HOME OFFICE - ARBEITEN VON ZUHAUSE


Teil 3 - Ernährung

Home Office. Es ist und bleibt das Thema überall und mit ihm kommen neue Herausforderungen und Arbeitsweisen. Die Fitnessstudios sind geschlossen und im Supermarkt wird gehamstert ohne Ende und viele fragen sich, wie sie ihre Figur zuhause halten können oder eben sogar verbessern. Wir hören euch. Zum einen möchte ich noch mal Werbung für unseren Telefondienst machen. Ihr könnt uns montags, mittwochs und freitags von 16:30 Uhr bist 19:30 Uhr und dienstags sowie donnerstags von 10_00 Uhr bis 13:30 Uhr unter 0211/289510 erreichen und euren individuellen Trainingsplan für zuhause erstellen.
Zum anderen möchten wir euch für das Thema Ernährung im Home Office sensibilisieren. Für viele entfällt der Weg zur Arbeit (nein, der Weg vom Bett an den Arbeistplatz zuhause zählt nicht) und sonstige Wege und Bewegungsmöglichkeiten. Es muss nicht mehr zwischen Aufzug und Rolltreppe entschieden werden und wenn der Chef einen normalerweise in die Chefetage zitiert, kann er einem jetzt per Video-Anruf die Ohren lang ziehen. Ihr bewegt euch bei einem ganzen Tag zuhause also tendenziell weniger und wer nicht zu den Disziplinierten gehört, die trotz eines schleppend laufenden Tages noch raus gehen oder sich sportlich betätigen, der wird dies zuhause noch etwas schwerer haben. 

Es gibt da so ein Gerücht, dass manch einer so etwas wie eine Süßigkeitenschublade oder einen Süßigkeitenschrank zuhause haben. Bevor gleich hier die Hände in die Luft gehoben werden und ein "bei mir doch nicht" kommt, daran ist erst einmal nichts auszusetzen. Hier gilt, wie fast überall im Leben, die Menge macht das Gift. Das Arbeiten von zuhause allerdings rückt diesen heiligen Gral in ein hell leuchtendes Licht, der leise "ich hab etwas für dich flüstert". So verlockend das zwischenzeitliche Naschen doch ist, solltest du bedenken, dass es durchaus dazu beitragen kann, dass man das Gefühl hat nach der Krise zugenommen zu haben oder tatsächlich etwas zu zunehmen. 

Was es hier zu beachten gibt, ist deine Kalorienbilanz. Vereinfacht ausgedrückt bestimmt eurer Tag, wie viel Kalorien ihr zu euch nehmen solltet. Ihr habt einmal eine Ruhebilanz , welche sich nur aus den Kalorien ergibt, die ihr zum Dasein benötigt, also so, als würdet ihr den ganzen Tag liegen. Mit jeder Aktivität erhöht ihr eure Kalorienbilanz, denn für jede noch so kleine Bewegung braucht der Körper Energie. Wir vernachlässigen mal weitere Faktoren, da diese für den Gesundheitssportler kaum einen Unterschied machen. 

Nehmen wir an, ihr habt jetzt eine Ruhebilanz von 1500 kcal und eine Bewegungsbilanz von 500 kcal, bedeutet das, dass ihr ca. 2000 kcal zu euch nehmen solltet. Die Aktivitätsbilanz aus sportlicher Aktivität lassen wir erst mal weg. 

Bevor euch das zu sehr in die Materie geht, bleibt bei mir, ich will euch nur verdeutlichen, weshalb ihr eure Ernährung während des Home Office im Blick haben solltet, dafür müsst ihr auch keine Kalorien zählen. 

Stellt euch jetzt vor, eure Übliche Aktivität über den Tag hinaus fällt weg. 

Die Ruhebilanz verändert sich in der Regel nicht von Tag zu Tag, sodass wir auch hier wieder einen Wert von 1500 kcal annehmen. Jetzt fällt aber eure Bewegung durch den neuen Arbeitsalltag weniger aus und ihr kommt auf eine Bewegungsbilanz von 250 kcal. Wenn ihr jetzt eure Ernährung konstant beibehaltet, dann habt ihr ein tägliches plus von 2500kcal, was auf Dauer zu einer Gewichtszunahmen führt, wenn auch zu einer eher geringen. 

Hier zu beachten ist jetzt allerdings, dass sportliche oder zusätzlich arbeitende Aktivitäten (z.B. Gartenarbeit) die Kalorienbilanz um die Aktivitätsbilanz wieder erhöhen. 

Deshalb ist der beste Ansatz, sich seiner Ernährung bewusst zu sein und ein paar Kalorien einzusparen, wenn man weiß, dass man sich sonst mehr bewegt, aber auch die Aktivitätsbilanz zu erhöhen, damit man die "überschüssigen" Kalorien so wieder ausgleichen kann. 

Hier kommen unsere Top Tipps für euch : 

1. Das Naschen reduzieren oder die Süßigkeiten ganz verbannen 

2. Aktivitätsbilanz durch Sport erhöhen 

3. 10.000 am Tag 

4. nicht verrückt machen, denn am Ende des Tages sollt ihr das Leben genießen und nicht gleich jede kcal "zu viel" in Aktivität umrechnen und dann wie wild abtrainieren

 

Wir hoffen, dass ihr mit unseren Infos und diesen Tipps besser durch die Home Office - Phase kommt. 

Bleibt gesund.