Blogeinträge


Serie - Digitalisierung in der Fitnessbranche

Unsere Welt wird immer digitaler und schnelllebiger, unsere Daten mit nur einem Fingerabdruck und zwei Klicks abrufbar. Auch in der Fitnessbranche bekommen wir diesen Trend zu spüren. Im Wettrüsten darum, wer die neueste Technik und die neusten Geräte in seinem Studio nutzt und verbaut ist noch lange kein Ende in Sicht.
Wir wollen euch für das Thema sensibilisieren und klären, in welchen Fällen die Digitalisierung überhaupt sinnvoll ist. Häufig werben neu entstandene Studios mit den neuesten digitalen Trends, aber oftmals steckt dahinter nur eine Werbestrategie und soll einen anderen traurigen Trend in der Branche kaschieren : den Mangel an qualifiziertem Fachpersonal.
In dieser Serie gehen wir auf verschiedene Bereiche der Digitalisierung ein, vom heimischen Bereich bis in die Studios. 


Teil 1 - Fitnesstracker

Man sieht sie überall, gefühlt jedes Handgelenk schmückt eine digitale Uhr oder ein Schrittzähler. Auf die Frage "Wie war dein Tag?" wird gerne auch mal in geantwortet : "15.000 Schritte heute, das war ein erfolgreicher Tag."  

Müssen wir uns schlecht fühlen, wenn wir gewisse Ziele nicht erreichen? Und wer setzt diese Standards? 
Sind Fitnesstracker wirklich sinnvoll und was muss ich beim Kauf und bei der Nutzung beachten ? 


Serie - Homeoffice - Arbeiten von Zuhause


Teil 3 - Ernährung

Es gibt da so ein Gerücht, dass manch einer so etwas wie eine Süßigkeitenschublade oder einen Süßigkeitenschrank zuhause haben. Bevor gleich hier die Hände in die Luft gehoben werden und ein "bei mir doch nicht" kommt, daran ist erst einmal nichts auszusetzen. Hier gilt, wie fast überall im Leben, die Menge macht das Gift. Das Arbeiten von zuhause allerdings rückt diesen heiligen Gral in ein hell leuchtendes Licht, der leise "ich hab etwas für dich flüstert". So verlockend das zwischenzeitliche Naschen doch ist, solltest du bedenken, dass es durchaus dazu beitragen kann, dass man das Gefühl hat nach der Krise zugenommen zu haben oder tatsächlich etwas zu zunehmen. 


Teil 2 - Produktivität

Kennt ihr das ? Ihr seid irgendwo zu Besuch und es fällt: "fühl dich wie zuhause". Jeder von uns hat schon einmal in einer fremden Küche gestanden und sich verloren gefühlt und so geht es vielen von euch im Home Office. Gut, nun seid ihr zuhause nicht fremd, aber eure Arbeit ist es, wenn ihr normalerweise mit verlassen des Büros eure Arbeit hinter euch lasst. 

Im ersten Teil unserer Home Office - Serie haben wir schon darüber geschrieben, wie wichtig der richtige Arbeitsplatz ist, um möglichst ablenkungsfrei und ungestört zu arbeiten. In diesem Teil stellen wir euch Tipps vor, wie ihr auch tatsächlich arbeitet obwohl der Fernseher nebenan steht und der Partner sich grade anzieht um bei stahlendem Sonnenschein mit den Kindern raus zu gehen


Teil 1 - Arbeitsplatz 

Die Ablenkungen in einer neuen Umgebung und vor allem im heimischen Office sind nur allzu verlockend und groß, deshalb solltest du großen Wert auf einen aufgeräumten Arbeitsplatz und eine ablenkungsfreie Umgebung legen. Wie dir das gelingt und welche Tipps und Tricks wir auf Lager haben, erfährst du hier.